Home  
Programm Eichstätt ab Do, 12.10.2017  
Programm Eichstätt ab Do, 19.10.2017  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 12.10.2017 bis zum Mi, 18.10.2017

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 12.10.2017 bis Mi, 18.10.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 12.10.2017 bis Mi, 18.10.2017 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 19.10.2017. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 19.10.2017 bis Mi, 25.10.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Rock My Heart" | Bild: Central

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Hanno Olderdissen - Darsteller: Dieter Hallervorden, Anna Lena Klenke - FSK: 6 - Länge: 110 min.

Filmstudio Eichstätt
Rock My Heart

Bewegendes und spannendes Kinoabenteuer über zwei Underdogs, die gegen alle Widerstände ein großes Pferderennen gewinnen wollen.

Wie lebt man, wenn jeder Herzschlag der letzte sein könnte? Diese Frage begleitet die 17-jährige Jana ständig, denn sie lebt mit einem angeborenen Herzfehler. Und weil das nicht fair ist, riskiert sie immer wieder Kopf und Kragen. Sie will jeden Augenblick auskosten. Sehr zum Leidwesen ihrer besorgten Eltern, die sie zu einer rettenden, aber riskanten Operation überreden wollen. Doch Jana weigert sich. Als sie dem Vollbluthengst Rock My Heart begegnet, ändert sich für sie alles. Die beiden scheinen wie füreinander gemacht. Das schwarze Pferd ist wie sie: wild, ungezähmt, rebellisch und lässt niemanden an sich heran – außer Jana.

Rocks Trainer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) wittert seine Chance: Er überredet Jana mit Rock für ein wichtiges Galopprennen zu trainieren, um mit dem Preisgeld endlich seine Schulden abzubezahlen. Von Janas Krankheit hat er keine Ahnung – und Jana wird ihr Geheimnis bestimmt nicht preisgeben. Nur ihr Freund Sami weiß, welches Risiko sie eingeht. Für Jana, Paul und Rock beginnt mit dem Training ein großes Abenteuer: Aufregend, leidenschaftlich – und lebensgefährlich.

"Mit „Rock My Heart“ gelingt den Machern eine überraschende und mitreißende Kombination aus realistischem Krankheitsdrama und hoffnungsvoll-optimistischen Pferdefilm." Filmstarts.de

"Spannend, gefühlvoll, berührend!" Popcorn

"Bezaubernd und berührend. Eine stimmungsvolle und spannende Coming-of-Age-Geschichte Mehr als nur ein Pferdefilm: ein berührendes Drama mit einer tollen Hauptdarstellerin." Familie & Co

"Ein berührender Film, der das Herz am rechten Fleck hat." Ein Herz für Tiere

   
"Rock My Heart" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
16:00
 
16:00
 
16:00
 
16:00
 
16:00
 
 
17:45
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "The Lego Ninjago Movie" | Bild: Warner

> Film-Homepage

US 2017 - Regie: Charlie Bean - Darsteller: Animation - FSK: 6 - Länge: 100 min.

Filmstudio Eichstätt
The Lego Ninjago Movie (2D)

Der Kampf um Ninjago City ist entbrannt.

Das bedeutet den Einsatz des jungen Lloyd alias Green Ninja und seiner Freunde, die insgeheim große Krieger und LEGO®-Meisterbauer sind. Unter der Leitung des weisen Sprücheklopfers und Kung-Fu-Meisters Wu bekämpfen sie den bösen Warlord Garmadon, den schlimmsten Schurken überhaupt, der zufällig auch Lloyds Vater ist.

So kommt es zum Duell Mech gegen Mech, aber auch Vater gegen Sohn: Im gewaltigen Showdown wird sich zeigen, ob sich dieses ebenso ungestüme wie undisziplinierte Team aus modernen Ninjas bewährt. Denn sie alle müssen erst noch lernen, ihre Egos zu zügeln, um gemeinsam zu agieren und so ihre wahre Kraft zu entfalten.

   
"The Lego Ninjago Movie" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
16:15
16:15
16:15
16:15
16:15
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Grießnockerlaffäre" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Ed Herzog - Darsteller: Sebastian Bezzel, Francis Fulton-Smith - FSK: 12 - Länge: 98 min.

Filmstudio Eichstätt
Grießnockerlaffäre

Franz und Rudi san zruck!

Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer rauschenden Polizisten-Hochzeit von einem schwer bewaffneten SEK-Kommando geweckt, das sich leider nicht vom Besen der Oma vertreiben lässt. Der Kollege Barschl ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Und blöderweise ist die Tatwaffe, ausgerechnet Franz‘ Taschenmesser, zweifelsfrei zu identifizieren, da sein Name eingraviert ist.

Dass der Dahingeschiedene Franz‘ ungeliebter Vorgesetzter und erklärter Erzfeind ist, macht die Sache auch nicht besser. Gut, dass sein Alt-Hippie-Vater ihm ein schönes Alibi zusammenlügt. Aber ermitteln muss der Franz eben doch selber. Zum Glück ist Kumpel Rudi Birkenberger zur Stelle, um mit ihm gemeinsam den delikaten Fall aufzuklären. Privat ist der Franz auch gefordert. Denn der Papa kocht vor Eifersucht, seit die Jugendliebe der Oma, der kauzige Paul, aufgetaucht ist und sich daheim breit macht.

   
"Grießnockerlaffäre" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
     
18:00
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Sommerfest" | Bild: X-Verleih

> Film-Homepage

DE 2017 - Originaltitel: Sommerfest - Regie: Sönke Wortmann - Darsteller: Lucas Gregorowicz, Anna Bederke - FSK: 0 - Länge: 92 min.

Filmstudio Eichstätt
Sommerfest

Für alle Jugendlieben! Sönke Wortmann gelingt hier ein großartiger Film.

"Noch ein „Sommermärchen“ von Sönke Wortmann. Fußball spielt auch diesmal eine Rolle, vor allem aber handelt es sich um eine charmant-herzhafte Hommage an die Heimat." programmkino.de

„Woanders weißt Du selbst, wer Du bist – hier wissen es die anderen: Das ist Heimat.“

Stefan, mäßig erfolgreicher Theaterschauspieler in München, kommt nach zehn Jahren zurück nach Bochum, um den Haushalt seines verstorbenen Vaters aufzulösen. Drei Tage, dann will er wieder zurück sein. Aber da sind sie wieder alle, Kumpel, Freunde, Omma Änne, alles Originale in der weiten Welt des Ruhrgebiets, der Welt seiner Kindheit und Jugend. Und – so sehr er sich auch vor einer Begegnung drücken will – da ist auch noch seine große Jugendliebe Charlie, die genau weiß, wo es im Leben langgeht – auch für Stefan.

   
"Sommerfest" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
18:00
18:00
18:00
 
18:00
 
18:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "High Society" | Bild: Warner

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Anika Decker - Darsteller: Emilia Schüle, Jannis Niewöhner - FSK: 12 - Länge: 100 min.

Filmstudio Eichstätt
High Society

Vertauscht bei der Geburt: raus aus dem Luxusleben!

Anabel von Schlacht (Emilia Schüle) ist die wohlstandsverwahrloste Party­tochter einer schwerreichen Industriellenfamilie, die geführt wird von Mutter Trixi von Schlacht. Das dachten zumindest alle, doch ein handfester Skandal in Anabels Geburtsklinik enthüllt die Vertauschung diverser Babys und auch Anabels wahre Herkunft: Ihre leibliche Mutter Carmen Schlonz lebt mit ihren beiden anderen Kindern und einem illegalen Untermieter in einer Plattenbau­WG.

Als Anabel in ihrem neuen Zuhause eintrifft, gerät sie sich direkt mit dem attraktiven Polizisten Yann in die Haare. Auch ihr weiterer Weg ist gepflastert mit skurrilen Begegnungen, familiären Konflikten und Liebesverwirrungen, führt sie jedoch zur Besinnung auf die wirklich wichtigen Werte des Lebens sowie zur Suche nach ihrer wahren Identität, dem ersten richtigen Job und zur Frage, was Familie eigentlich bedeutet.

   
"High Society" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
18:15
 
18:15
18:15
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "665 Freunde" | Bild: DokTour

DE 2017 - Regie: Jonas Gernstl - Darsteller: Dok - FSK: nicht bewertet - Länge: 87 min.

Filmstudio Eichstätt
665 Freunde

DOK.tour 2017: kinokino Publikumspreis 2017.

Ein Porträt der Generation "facebook".

Jonas hat sich sein Leben mit 30 eigentlich anders vorgestellt: Familienvater wollte er sein, erfolgreich oder zumindest „stinkreich". Bei seinen „Facebookfreunden" ist von solchen latenten Selbstzweifeln nichts zu spüren. Ihre im sozialen Netzwerk zelebrierten Leben erscheinen abwechslungsreich und versprechen das große Glück.

Und tatsächlich trifft Gernstl jr. auf seinen Reisen alte Schulkameraden, Freundinnen und Kollegen, die anscheinend genau wissen, was sie wollen und bei aller Unterschiedlichkeit eines gemeinsam haben: Sie folgen dem Weg ihres Herzens und finden trotz aller Risiken und Gefahren darin ihre Erfüllung. Welchen Pfad wird Jonas beschreiten? 665 FREUNDE ist das Porträt dieser Generation.

   
"665 Freunde" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
         
18:30
18:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paris kann warten" | Bild: Tobis

> Film-Homepage

US 2016 - Originaltitel: Bonjour Anne - Regie: Eleanor Coppola - Darsteller: Diane Lane, Alec Baldwin - FSK: 0 - Länge: 92 min.

Filmstudio Eichstätt
Paris kann warten

"Paris kann warten" feiert Essen, Wein und eine genüssliche Autofahrt quer durch Frankreich!

So schön kann die französische Lebenskunst des savoir-vivre sein! Eleanor Coppola lässt ihre amerikanische Heldin die schönsten Seiten Frankreichs kennen lernen, als aus einer ein­fachen Rückfahrt nach Paris eine unerwartete Erlebnistour durch Südfrankreich wird. Reisen Sie mit!

Eigentlich wollten sich der vielbeschäftigte Hollywood-Produzent Michael Lockwood und seine Frau Anne ein paar gemeinsame freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch dann muss Michael dringend geschäftlich von Cannes nach Budapest reisen. Anne kann ihn nicht begleiten und findet sich unverhofft im Cabrio von Michaels französischem Geschäftspartner Jacques wieder.

Der bietet nur allzu gern seine Chauffeurdienste an, schließlich sind es nur ein paar Stunden Fahrt nach Paris, wo sich Anne und Michael in ein paar Tagen wiedertreffen wollen. Doch Jacques, ein typischer Franzose und Bonvivant, hat es alles andere als eilig und lässt keine Gelegenheit aus, der attraktiven Amerikanerin die Vorzüge Südfrankreichs nahe zu bringen – und hemmungslos mit ihr zu flirten. Anne bleibt zunächst auf Distanz, fühlt sich von den Avancen ihres lebenslustigen Begleiters aber durchaus geschmeichelt.

„Das verlockend schöne und wunderbar unterhaltsame Roadmovie erzählt von einer magischen Zufallsbegegnung und zelebriert auf unnachahmliche Weise das Savoir-vivre.“ (Blickpunkt:Film)

   
"Paris kann warten" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
       
18:30
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Casas Para Todos – Häuser für alle" | Bild: ifProd

D 2014 - Regie: Gereon Wetzel - Darsteller: Dok - FSK: nicht bewertet - Länge: 52 min.

Filmstudio Eichstätt
Casas Para Todos – Häuser für alle

Ein Film über die sichtbaren Überbleibsel der spanischen „Finanzkrise“.

Kurz nach dem Zusammenbruch der Immobilienblase in den USA ereilte Spanien dasselbe Schicksal. Bis dahin hatte die große Nachfrage, verbunden mit einer laxen Kreditpolitik der Banken, gigantische Siedlungen Wirklichkeit werden lassen. Neu gebaute Ferienanlagen, die noch nie einen Urlauber gesehen haben, halbfertige Hochhäuser, die nun langsam verfallen und neue Straßen, die ins Nirgendwo zu nie begonnenen Bauvorhaben führen. Insgesamt 3,6 Millionen Wohneinheiten stehen in Spanien leer.

Auf den ersten Blick wirken die Orte wie Geisterstädte, doch längst beginnen die Menschen und die Natur mit ihrer Rückeroberung: Schäfer lassen ihre Herden auf den von Pflanzen überwucherten Baugebieten weiden, auf sechsspurigen Ausfallstraßen, die ins Nichts führen üben Busfahrschulen Sprit sparende Fahrweise und Immigranten besiedeln die Skelette nie fertig gestellter Hochhausbauten.

   
"Casas Para Todos – Häuser für alle" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
 
19:00
         
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Schloss aus Glas" | Bild: StudioCanal

> Film-Homepage

US 2017 - Originaltitel: The Glass Castle - Regie: Destin Daniel Cretton - Darsteller: Brie Larson, Woody Harrelson - FSK: 12 - Länge: 127 min.

Filmstudio Eichstätt
Schloss aus Glas

Monatelang stand Jeannette Walls autobiographischer Roman „Schloss aus Glas“ auf den Bestsellerlisten der New York Times und des Spiegel.

Für Jeannette (Brie Larson) ist das Leben ein großes Abenteuer. Ihr Vater Rex (Woody Harrelson) holt ihr die Sterne vom Himmel und verjagt die Dämonen, die sie nachts im Traum verfolgen. Was macht es da schon, mit leerem Magen ins Bett zu gehen, eine eigensinnige Künstlermutter (Naomi Watts) ertragen zu müssen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln.

Sie ist ein glückliches Kind. Doch mit der Zeit können auch die hoffnungsvollen Geschichten des alkoholkranken Vaters nicht mehr von der bitteren Armut ablenken, in der Jeannette und ihre Familie leben, und das Lügengebäude der Eltern erweist sich als ebenso zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das Rex seiner Tochter jahrelang verspricht zu bauen…

   
"Schloss aus Glas" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building" | Bild: Xaras media

> Film-Homepage

CH/D 2017 - Regie: Steffi Giaracuni - Darsteller: Doku - FSK: nicht bewertet - Länge: 81 min.

Filmstudio Eichstätt
Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building

Das Portrait einer starken Frau, die seit vielen Jahren Häuser aus Lehm und Flusssteinen baut. Inspiriert von den traditionellen Techniken ist sie konsequent um eine ganzheitliche ökologische Bauweise bemüht.

Am Fuße des Himalayas, im Nordwesten Indiens, realisiert Didi Contractor seit über zwanzig Jahren mit Leidenschaft ihre architektonischen Visionen. Inspiriert von der landestypischen Architektur im Kangra Valley entwickelt sie neue Antworten auf die Frage: wie kann Architektur Teil unseres Ökosystems sein.

Seit über 25 Jahren stellt sich Didi Contractor mit ihrer Art zu Bauen den komplexen Herausforderungen, wie Klimawandel, Energiekrise und Schadstoffminimierung. Dabei hat sie sich fortwährend durchgesetzt und widersetzt – gegen traditionelle Rollenbilder, gegen anhaltende Paradigmen der Kolonialgeschichte oder gegen die Modernisierung nach westlichem Vorbild.

   
"Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
 
20:15
         
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Einmal bitte alles" | Bild: Der Filmverleih

DE 2017 - Regie: Helena Hufnagel - Darsteller: Luise Heyer, Jytte-Merle Böhrnsen - FSK: 12 - Länge: 85 min.

Filmstudio Eichstätt
Einmal bitte alles

Was braucht man wirklich, um glücklich zu sein?

Isi ist 27 und ausgebildete Grafikerin mit Diplom, doch mit dem verantwortungsvollen Leben einer Erwachsenen will sie trotzdem noch nichts zu tun haben. Zwar haben all ihre Freunde und Bekannten langsam richtige Jobs und gründen Familien, doch Isi und ihre beste Freundin und Mitbewohnerin Lotte konnten sich davor bislang erfolgreich drücken.

Doch dann wird auch Lotte plötzlich vernünftig und verantwortungsvoll, sie findet einen Arbeitsplatz, hat einen festen Freund und wird schwanger, und Isi steht ganz allein da. Notgedrungen zieht sie in die heruntergekommene WG des Möchtegern-Musikers Klausi und des exzentrischen Medizinstudenten Daniel. Isi wird langsam klar, dass auch sie ihr Leben auf die Reihe bekommen muss…

   
"Einmal bitte alles" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
     
20:15
20:15
20:15
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Für den Schwung sind Sie zuständig" | Bild: margarete fuchs filmproduktion

D 2003 - Regie: Margarete Fuchs - Darsteller: Doku - FSK: nicht bewertet - Länge: 58 min.

Filmstudio Eichstätt
Für den Schwung sind Sie zuständig

Ulrich Müther zählte zu den prägenden Bauingenieuren der DDR. Die zahlreichen von ihm entworfenen originellen Betonschalenkonstruktionen stehen für seine Freude am Experiment.

Ulrich Müthers Häuser wirken, als kämen sie aus der Zukunft in unsere Gegenwart geflogen. In Wirklichkeit kommen sie aus der DDR. Der experimentierfreudige Ingenieur aus Binz/Rügen, zauberte Gebäude aus Beton, die sich zwischen den Einheitsplattenbauten ausnahmen wie Schmetterlinge.

Die DDR war stolz, so etwas Schönes hatte der große Bruder im Osten nicht, und im Westen konnte man damit Devisen verdienen. So baute Müther mit seinen Bauarbeitern nicht nur von Rostock bis Dresden, sondern auch in Helsinki, Wolfsburg und Tripolis, vor allem Kuppeln für Planetarien.

Sein Vater gründete schon in den 20er Jahren die Baufirma, mit der Müther seine eigenwilligen Bauwerke ohne große Umwege selber umsetzen konnte.

   
"Für den Schwung sind Sie zuständig" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
   
20:15
       
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "The Return of the Atom" | Bild: RealFiction

> Film-Homepage

FI/DE 2015 - Originaltitel: Atomin paluu - Regie: Mika Taanila, Jussi Eerola - Darsteller: Doku - FSK: noch nicht bewertet - Länge: 111 min.

Filmstudio Eichstätt
The Return of the Atom

Viele Staaten auf der Welt wollen weg von der Atomkraft – nicht so Finnland.

Man versteht sich als Avantgarde bei der Energieversorgung Europas: Auf der Insel Olkiluoto in der finnischen Gemeinde Eurajoki wird seit 2004 ein Kernreaktor gebaut. Nach der atomaren Katastrophe von Tschernobyl ist Finnland damit der erste Staat Europas, der den Neubau eines Meilers genehmigt hat. Die Baumaßnahmen beginnen, freundliche Manager schwärmen von hocheffizienter, sauberer und sicherer Energie.

Offener Widerstand gegen die Atomkraft regt sich kaum: Zwei Reaktoren und ein Endlager sind in Eurajoki bereits in Betrieb. Fast alle Einwohner sind zugleich Angestellte der Betreiberfirmen. Doch deren Versprechen vom Strom ohne Nachteile erinnert an die naive Technikgläubigkeit vergangener Tage. Bald wird klar, dass das Kraftwerk der Superlative nicht ohne lange Verzögerungen und Kostenexplosion gebaut werden wird. Und dass es einen perfekten Standort nirgends gibt.

   
"The Return of the Atom" läuft im Filmstudio.
Do,
12.10
Fr,
13.10
Sa,
14.10
So,
15.10
Mo,
16.10
Di,
17.10
Mi,
18.10
20:15
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 12.10.2017 bis Mi, 18.10.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 12.10.2017 bis Mi, 18.10.2017 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 19.10.2017. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 19.10.2017 bis Mi, 25.10.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]