Home  
Programm Eichstätt ab Do, 14.12.2017  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 14.12.2017 bis zum Mi, 20.12.2017

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 14.12.2017 bis Mi, 20.12.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 14.12.2017 bis Mi, 20.12.2017 in kompakter Form. [weiter]

Filmplakat zu "Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" | Bild: KIKO

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Martin Stefaniak, Julian Köberer - Darsteller: Puppenkiste - FSK: 0 - Länge: 63 min.

Filmstudio Eichstätt
Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Nach der "Weihnachtsgeschichte" nun ein neuer, bezaubernder Weihnachtsfilm mit der Augsburger Puppenkiste!

Die Kinder Ben und Charlotte erleben an Weihnachten ein unglaubliches Abenteuer, als während eines starken Gewitters der letzte echte Weihnachtsmann Niklas Julebukk unsanft in der Straße, in der sie wohnen, notlandet – mitsamt seinem Wohnwagen, den frechen Kobolden Fliegenbart und Ziegenbart, dem Rentier Sternschnuppe und dem Weihnachtsengelchen Matilda.

Gemeinsam müssen sie es mit dem fiesen Waldemar Wichteltod und seiner Armee von Nussknackern aufnehmen, die Weihnachten in zu einem Fest des Konsums machen wollen. Zum Glück hat Julebukk mit Ben und Charlotte zwei Kinder gefunden, die noch an den ursprünglichen Zauber des Weihnachtsfests glauben...

   
"Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
     
14:15
14:45
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Hexe Lilli rettet Weihnachten" | Bild: Walt Disney

> Film-Homepage

AT/DE 2017 - Regie: Wolfgang Groos - Darsteller: Jürgen Vogel, Hedda Erlebach - FSK: 0 - Länge: 99 min.

Filmstudio Eichstätt
Hexe Lilli rettet Weihnachten

Lilli ist genervt: Immer steht ihr kleiner Bruder Leon im Mittelpunkt!

Dessen Allergie verhindert, dass sie ein Kaninchen als Haustier bekommt, und als er dann auch noch ihr neues Teleskop zerstört, das gerade erst der Nikolaus (eigentlich Lillis Oma mit angeklebtem Rauschebart) gebracht hat, reicht es Lilli endgültig! Trotz der Warnungen ihres kleinen grünen Drachen Hektor, verwendet sie einen Spruch aus ihrem Hexenbuch und zaubert Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter in ihre Welt, damit er Leon eine kleine Lektion erteilt... Der Herbeizauber klappt, aber als sich Ruprecht dann in der heutigen Welt selbstständig macht, bringt das Lilli jede Menge Ärger ein.

Er lässt einen von Lillis Lehrern verschwinden und entwickelt sich langsam wieder zu dem Wesen aus der Unterwelt, das er war, bevor ihn der Nikolaus besänftigte. Jetzt kann nur noch der echte Nikolaus helfen. Doch wie soll Lilli ihn finden?

   
"Hexe Lilli rettet Weihnachten" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
15:30
 
15:30
 
15:30
 
15:30
 
 
15:30
 
 
15:45
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der kleine Vampir" | Bild: Walt Disney

> Film-Homepage

DE/DK/NL 2017 - Regie: Richard Claus, Karsten Kiilerich, - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 81 min.

Filmstudio Eichstätt
Der kleine Vampir

Alterslos sein – was für Unsereins verlockend klingt, ist für Rüdiger von Schlotterstein kein Grund zur Freude!

"Mit erfreulich viel Sorgfalt und Aufwand entstand ein lustig schauriges Gruselabenteuer mit witzigen Dialogen, viel Action und sogar mit fliegenden Vampirkühen." programmkino.de

Als Vampir wird er einfach nicht älter und feiert seinen 13. Geburtstag nun schon zum 300. Mal! Auch wenn er selbst nicht in Stimmung ist, planen seine Eltern in der heimischen Gruft in Transsilvanien ein Fest mit der gesamten Verwandtschaft. Kurz bevor die Geburtstagsfeier steigen kann, rebelliert Rüdigers älterer Bruder Lumpi mal wieder gegen die strengen elterlichen Regeln und begeht eine Dummheit, die Vampirjäger Geiermeier und dessen Assistenten Manni auf die Spur der Familie führt. Als die beiden Schurken die gesamte Gruft abriegeln, können sich nur Rüdiger, seine kleine Schwester Anna und die Eltern in Sicherheit bringen und zu Verwandten in den Schwarzwald fliehen. Hier verbringt gerade der 13-jährige Anton Bohnsack die Ferien mit seinen Eltern.

Als Fan von Grusel¬geschichten freut er sich riesig, endlich mal einen waschechten Vampir kennenzulernen! Nach anfänglichen Schwierigkeiten schließen die beiden ungleichen Jungen Freundschaft und versuchen gemeinsam, Geiermeier und Manni endgültig das Handwerk zu legen und den Vampirclan aus der Gruft zu befreien …

   
"Der kleine Vampir" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
       
16:00
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paddington 2" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

GB/FR 2017 - Regie: Paul King - Darsteller: Ben Whishaw, Hugh Bonneville - FSK: 0 - Länge: 103 min.

Filmstudio Eichstätt
Paddington 2

Bärenstark!

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk.

Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...

   
"Paddington 2" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
16:00
16:00
16:00
16:00
16:00
16:00
16:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paddington 2" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

GB/FR 2017 - Regie: Paul King - Darsteller: Ben Whishaw, Hugh Bonneville - FSK: 0 - Länge: 103 min.

Filmstudio Eichstätt
Paddington 2 (engl. OV)

Englische Originalfassung!

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk.

Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...

   
"Paddington 2" (engl. OV) läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
           
18:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Fack ju Göhte 3" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Bora Dagtekin - Darsteller: Elyas M'Barek, Jella Haase - FSK: 12 - Länge: 119 min.

Filmstudio Eichstätt
Fack ju Göhte 3

Finalfack.

Die Goethe-Gesamtschule öffnet zum dritten Mal ihre Türen und Metalldetektoren. Im politisch unkorrekten Finale der Trilogie um Herrn Müller und seine Problemschüler Chantal, Danger und Co nimmt die Underdog-Truppe nochmal den Kampf gegen das deutsche Bildungssystem auf.

„So viele Buchstaben... und Wörter!“ Herr Müller (Elyas M'Barek) versucht, Chantal, Danger , Zeynep und den Rest der Klasse durch das Abitur zu bringen. Was haben Faust 2, gechippte Hunde und Superman damit zu tun? Spielen die Monsterschüler tatsächlich mit dem Gedanken zu lernen - oder sind sie so renitent wie immer? Und wer mobbt hier eigentlich wen? Diese und weitere Fragen klärt "Fack ju Göhte 3"

   
"Fack ju Göhte 3" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
   
17:30
       
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Simpel" | Bild: DCM

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Markus Goller - Darsteller: Frederick Lau, David Kross - FSK: 6 - Länge: 113 min.

Filmstudio Eichstätt
Simpel

Eine herzergreifende Reise zweier sehr unterschiedlicher Menschen, deren Kraft es ist, füreinander da zu sein. Was auch immer passiert.

Seit Ben (Frederick Lau) denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt (David Kross), ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Quasilorten (Erdbeeren) sind sein Lieblingsessen und draußen im Watt entdeckt er mit seinem Stofftier Monsieur Hasehase neue Kontinente. Simpel ist anders und oft anstrengend, aber ein Leben ohne ihn ist für Ben unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden.

Die einzige Person, die diesen Beschluss rückgängig machen könnte, ist ihr Vater David (Devid Striesow), zu dem die Brüder seit 15 Jahren keinen Kontakt mehr hatten.

   
"Simpel" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
       
17:30
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "The Square" | Bild: -1

> Film-Homepage

SE/DK/FR/DE 2017 - Regie: Ruben Östlund - Darsteller: Claes Bang, Dominic West - FSK: 12 - Länge: 142 min.

Filmstudio Eichstätt
The Square

Europäischer Filmpreis! "Solch einen Cannes-Gewinner gab es noch nie!" - USA Today

"Eine grandiose Gesellschaftssatire" – Spiegel Online. THE SQUARE konfrontiert uns mit der Schwäche der menschlichen Natur: Wenn man versucht, das Richtige zu tun, ist das Schwierige nicht, den gängigen Wertvorstellungen zuzustimmen, sondern tatsächlich nach ihnen zu handeln.

Christian (Claes Bang) ist der smarte Kurator eines großen Museums in Stockholm. Die nächste spektakuläre Ausstellung, die er vorbereitet, ist "The Square". Es handelt sich um einen Platz, der als moralische Schutzzone fungieren und das schwindende Vertrauen in die Gemeinschaft hinterfragen soll. Doch wie bei den meisten modernen Menschen reicht auch bei Christian das Vertrauen nicht weit – er wohnt abgeschottet in einem stylishen Apartment und würde seinen Tesla nicht unbeaufsichtigt in einer zwielichtigen Gegend parken. Als Christian ausgeraubt wird und ihm kurz darauf die provokante Mediakampagne zu "The Square" um die Ohren fliegt, geraten sein Selbstverständnis wie auch sein Gesellschaftsbild schwer ins Wanken.

"Eine lakonisch-beißende Gesellschaftskritik und ein intellektueller Spaß" taz "Das Überraschende an THE SQUARE ist: Diese Entlarvung unserer Selbstgerechtigkeit macht einen Heidenspaß." Zeit

   
"The Square" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
17:30
17:30
     
17:30
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt... " | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 127 min.

Filmstudio Eichstätt
WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt...

3 Jahre und 110 Tage auf Weltreise. Einmal um die ganze Welt, in den Taschen fast kein Geld.

Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise standen dabei immer die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Gwen und Patrick bereisten per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff nach Mexiko. Nach der Geburt von Sohn Bruno fuhren sie mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika.

Als sie im Frühjahr 2016 nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

„Die Geschichte ihrer Reise ist wohltuend, sie macht gute Laune. Vor allem aber macht sie Hoffnung. Es ist in dieser Zeit genau die richtige Antwort auf Misstrauen, Angst und Fremdenhass.“ (SWR-Fernsehen)

„Während wieder Zäune gezogen und sogar über Mauern diskutiert wird, machen Gwen Weisser und Patrick Allgaier vor, wie spielerisch leicht sich kulturelle Grenzen überwinden lassen, wenn man bereit dazu ist. Der richtige Film zur richtigen Zeit. Eine Hommage an die Menschheit.“ (Badische Zeitung)

   
"WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt... " läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
     
17:30
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Aus dem Nichts" | Bild: Warner

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Fatih Akin - Darsteller: Diane Kruger, Denis Moschitto - FSK: 12 - Länge: 106 min.

Filmstudio Eichstätt
Aus dem Nichts

Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist der deutsche Oscar-Kandidat.

Katjas (Diane Kruger) Welt bricht zusammen, als ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag umkommen. Katja ist vom Schmerz wie betäubt. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Ihren Liebsten in den Tod zu folgen, darum kreisen ihre Gedanken.

Doch dann verhaftet die Polizei das Neonazi-Paar Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff). Beide werden durch die vorgelegten Beweise schwer belastet. Andrés Vater (Ulrich Tukur) gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. In dem folgenden Prozess vertritt Nuris bester Freund, der Anwalt Danilo Fava (Denis Moschitto), Katja als Nebenklägerin. Der Prozess verlangt Katja alles ab, aber die Hoffnung, dass die Täter bestraft werden, gibt ihr die Kraft, jeden Tag im Gericht zu erscheinen. Doch Verteidiger Haberbeck (Johannes Krisch) gelingt es, geschickt, Zweifel zu säen - die belastenden Beweise sind nicht so eindeutig, wie zunächst gedacht.

Schließlich muss das Gericht die Angeklagten freisprechen. Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden.

   
"Aus dem Nichts" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
18:00
 
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Mord im Orient Express" | Bild: Fox

> Film-Homepage

US 2017 - Originaltitel: Murder on the Orient Express - Regie: Kenneth Branagh - Darsteller: Kenneth Branagh, Daisy Ridley - FSK: 12 - Länge: 115 min.

Filmstudio Eichstätt
Mord im Orient Express

Jeder ist ein Verdächtiger: Kenneth Branagh verkörpert Hercule Poirot.

Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Basierend auf dem Buch der Bestsellerautorin Agatha Christie, erzählt MORD IM ORIENT EXPRESS die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Ein Mann muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt.

   
"Mord im Orient Express" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
 
18:00
18:00
18:00
 
18:00
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Manifesto" | Bild: DCM

> Film-Homepage

AU/DE 2015 - Regie: Julian Rosefeldt - Darsteller: Cate Blanchett, Ralf Tempel - FSK: 0 - Länge: 98 min.

Filmstudio Eichstätt
Manifesto

Oscar®-Gewinnerin Cate Blanchett in dreizehn unvergesslichen Episoden.

Von der Nachrichtensprecherin bis zum Obdachlosen, von der Pop-Art bis hin zu Dogma 95: In MANIFESTO ist die zweifache Oscar®-Gewinnerin Cate Blanchett in zwölf unvergesslichen Episoden zu sehen, die allesamt Manifeste verschiedener Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts behandeln. Unter der Regie des renommierten Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt brilliert eine chamäleonhafte Blanchett in einer noch nicht dagewesenen schauspielerischen Tour de Force. In diesem so beeindruckenden wie zeitgemäßen Weckruf verwebt Rosefeldt geschickt die leidenschaftlichsten Statements der Kunstgeschichte.

MANIFESTO greift auf die Texte von Futuristen, Dadaisten, Fluxus-Künstlern, Suprematisten, Situationisten und anderer Künstlergruppen zurück, ebenso wie auf die Überlegungen einzelner Künstler, Architekten, Tänzer und Filmemacher. Rosefeldt hat diese Manifeste bearbeitet, in zwölf brillanten Collagen neu zusammengefügt und so die Ideen von Claes Oldenburg, Yvonne Rainer, Kazimir Malevich, André Breton, Sturtevant, Sol LeWitt, Jim Jarmusch und vielen mehr miteinander verwoben.

   
"Manifesto" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
       
18:15
 
18:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Gauguin" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

FR 2017 - Regie: Edouard Deluc - Darsteller: Vincent Cassel, Tuheï Adams - FSK: 6 - Länge: 102 min.

Filmstudio Eichstätt
Gauguin

Ein ästhetisches Erlebnis und wahrhaftiges Fest - Paul Gauguin auf Tahiti.

Tahiti, 1891. Der französische Künstler Paul Gauguin hat sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien zurückgezogen. Er lässt sich vom Dschungel verschlucken, trotzt Einsamkeit, Hunger und Krankheit. Während seinen Erkundungstouren über die Insel trifft er auf die junge Eingeborene Tehura, die seine Muse und auch Modell seiner bekanntesten Gemälde werden wird. Als freier Mann in der Wildnis – fernab der Politik und Regeln eines zivilisierten Europas, entwickelt er einen neuen Stil des Malens.

Paul Gauguin, verstoßen von der französischen Gesellschaft und abgelehnt von den Menschen auf der Insel, führt ein Leben finanzieller Not und innerer Zerrissenheit. Als obsessiver Künstler, stets getrieben von dem Wunsch, mit gesellschaftlichen Konventionen zu brechen, schafft er in der Wildnis von Tahiti für seine Zeit außergewöhnliche Kunstwerke.

   
"Gauguin" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
20:00
20:00
20:00
20:00
20:00
20:00
20:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Marketa Lazarová" | Bild: -1

> Film-Homepage

CZ 1967 - Regie: Frantisek Vlácil - Darsteller: Magda Vásáryová, Josef Kemr - FSK: 16 - Länge: 165 min.

Filmstudio Eichstätt
Marketa Lazarová

In seiner Heimat wird František Vláčils MARKETA LAZAROVÁ als bester tschechischer Film aller Zeiten gefeiert.

Basierend auf einem Roman von Vladislav Vančura ist diese ergreifende und poetische Geschichte einer Fehde zwischen zwei rivalisierenden mittelalterlichen Räuberclans zugleich eine wilde, epische und minutiös bebilderte Parabel über den Kampf von Christenheit und Heidentum, von Mensch und Natur, von Liebe und Gewalt. Anstatt ein herkömmliches Historiendrama zu erzählen, war Vláčil viel mehr daran interessiert, Form und Denkweise einer längst vergangenen Zeit wieder zum Leben zu erwecken — mit überwältigendem Ergebnis. Der Einfallsreichtum seiner Breitwandbilder, seines Schnitts und seines Sounddesigns machen MARKETA LAZAROVÁ zu einem experimentellen Actionfilm.

   
"Marketa Lazarová" läuft im Filmstudio.
Do,
14.12
Fr,
15.12
Sa,
16.12
So,
17.12
Mo,
18.12
Di,
19.12
Mi,
20.12
20:15
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 14.12.2017 bis Mi, 20.12.2017 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 14.12.2017 bis Mi, 20.12.2017 in kompakter Form. [weiter]