Home  
Programm Eichstätt ab Do, 18.09.2014  
Programm Eichstätt ab Do, 25.09.2014  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
     
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 18.09.2014 bis zum Mi, 24.09.2014

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.09.2014 bis Mi, 24.09.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.09.2014 bis Mi, 24.09.2014 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 25.09.2014. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.09.2014 bis Mi, 01.10.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Planes 2 - Immer im Einsatz" | Bild: Disney

> Film-Homepage

USA 2014 - Originaltitel: Planes: Fire & Rescue - Regie: Roberts Gannaway, Bobs Gannaway - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 85 min.

Filmstudio Eichstätt
Planes 2 - Immer im Einsatz (2D)

Dusty Crophopper erlebt brandgefährliche Abenteuer!

„Planes 2: Immer im Einsatz" ist ein neues komödiantisches Abenteuer über zweite Chancen mit einer dynamischen Mannschaft aus Feuerwehrflugzeugen, die den historischen Piston Peak National Park vor Wald- und Flächenbränden schützen.

Als das weltberühmte Rennflugzeug Dusty erfährt, dass sein Motor beschädigt ist und er wahrscheinlich nie wieder Rennen fliegen wird, muss er in einen anderen Gang schalten und wagt sich in die Welt der Brandbekämpfung aus der Luft. Dusty schließt sich dem alten, erfahrenen Feuerwehr- und Rettungshubschrauber Blade Ranger und seinem mutigen Team an, das aus dem beherzten Superscooper-Flugzeug Dipper, dem Schwerlasthubschrauber Windlifter, dem früher für das Militär arbeitenden Transportflugzeug Cabbie und einer lebhaften Gruppe tapferer Geländefahrzeuge besteht, die unter dem Namen "Die Smokejumpers" bekannt sind.

   
"Planes 2 - Immer im Einsatz" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
     
14:30
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Doktorspiele" | Bild: Fox

> Film-Homepage

Deutschland 2014 - Regie: Marco Petry - Darsteller: Merlin Rose, Jannis Niewöhner - FSK: 12 - Länge: 96 min.

Filmstudio Eichstätt
Doktorspiele

Die neue, freche Teenie-Komödie!

Der schüchterne Andi (Merlin Rose) ist in Katja (Ella-Maria Gollmer) verliebt, doch die macht Bobby (Jannis Niewöhner) schöne Augen. Und nachdem Andi den gut bestückten Bobby unter der Dusche gesehen hat, sieht er seine Chancen bei Katja rasant schwinden. Denn aus den Pornos seines Kumpels Harry (Max von der Groeben) weiß er, dass nur die Größe zählt. Andi aber schleppt seit einem "Doktorspiel" in seiner Kindheit ein "Sooo klein!"-Schniepeltrauma mit sich herum.

Dann taucht ausgerechnet die Verursacherin seiner Selbstzweifel, seine süße Sandkastenfreundin Lilli (Lisa Vicari), nach zehn Jahren auf und bringt alles durcheinander. Als Katja plötzlich auch noch Interesse an Andi zeigt, ist das Gefühlschaos aus Sex und Liebe perfekt…

   
"Doktorspiele" läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
16:15
16:15
16:15
16:15
16:15
16:15
16:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Can a Song Save Your Life?" | Bild: Studio Canal

USA 2014 - Originaltitel: Begin Again / Can a Song Save Your Life? - Regie: John Carney - Darsteller: Keira Knightley, Mark Ruffalo, Hailee Steinfeld - FSK: 0 - Länge: 104 min.

Filmstudio Eichstätt
Can a Song Save Your Life?

Der neue, wunderbare Film von John Carney - dem Macher von ONCE! Ein fröhlicher Film über die schönen Dinge im Leben: Liebe, Familie, Kreativität und Musik!

In diesem Film rettet ein Song zumindest das Leben von Musikerin Gretta (Keira Knightley), die gerade von ihrem Freund verlassen wurde und deswegen eigentlich ihren letzten Abend in New York verbringt. gerettet wird auch das Leben von Musikmanager Dan (Mark Ruffalo), der sein Leben komplett in den Sand gesetzt hat und sich nach einem gepflegten Besäufnis eigentlich umbringen wollte. Dann begegnen sich die beiden in einer Bar, wo Gretta ihren letzten Auftritt absolviert...

"Can a Song save your Life" ist der erste Hollywood-Film von Drehbuchautor und Regisseur John Carney. Für diesen Film, In dem es um die Verbundenheit zur und die Leidenschaft für Musik geht, konnte Carney einen tollen Mix aus Musikern und Schauspielern gewinnen: Keira Knightley („Fluch der Karibik“, „Abbitte“), Mark Ruffalo („Avengers“, „The Kids are alright“), Nachwuchsstar Hailee Steinfeld („True Grit“) und Catherine Keener („Capote“, „Being John Malkovich“) spielen im Film, wie auch Hip-Hopper Cee Lo Green, Gründer von Gnarls Barkley, und Adam Levine, Frontsänger und Gitarrist von Maroon 5.

Die Musik zum Film kommt von Gregg Alexander von den New Radicals.

   
"Can a Song Save Your Life?" läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
 
18:00
     
18:00
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Begin Again / Can a Song Save Your Life?" | Bild: Studio Canal

USA 2014 - Originaltitel: Begin Again / Can a Song Save Your Life? - Regie: John Carney - Darsteller: Keira Knightley, Mark Ruffalo, Hailee Steinfeld - FSK: 0 - Länge: 104 min.

Filmstudio Eichstätt
Begin Again / Can a Song Save Your Life? (OmU)

Englische Originalfassung!

The latest film from writer-director John Carney (Academy Award®-Winner ONCE), BEGIN AGAIN is a soul-stirring comedy about what happens when lost souls meet and make beautiful music together. Gretta (Academy Award®-Nominee Keira Knightley) and her long-time boyfriend Dave (Adam Levine) are college sweethearts and songwriting partners who decamp for New York when he lands a deal with a major label.

But the trappings of his new-found fame soon tempt Dave to stray, and a reeling, lovelorn Gretta is left alone. Her world takes a turn for the better when Dan (Academy Award®-Nominee Mark Ruffalo), a disgraced record-label executive.

   
"Begin Again / Can a Song Save Your Life?" (OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
       
18:00
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Madame Mallory und der Duft von Curry" | Bild: Constantin Film

> Film-Homepage

Frankreich 2014 - Regie: Lasse Hallström - Darsteller: Helen Mirren, Manish Dayal - FSK: 0 - Länge: 123 min.

Filmstudio Eichstätt
Madame Mallory und der Duft von Curry

Der neue Film von Lasse Hallström!

Hassan Kadam (Manish Dayal) ist ein junger, talentierter Koch mit dem Äquivalent zum „absoluten Gehör“ – dem „absoluten Geschmack“. Die Familie Kadam verlässt ihre Heimat Indien, angeführt von Familienoberhaupt „Papa“ (Om Puri), und landet über Umwege in dem idyllischen Dörfchen Lumière im Süden Frankreichs – genau der richtige Ort, um ein indisches Restaurant zu eröffnen, entscheidet Papa.

Das wiederum gefällt Madame Mallory (Helen Mirren) gar nicht: Die unterkühlte Französin ist Chefin des „Le Saule Pleureur“, einem mit dem Michelin Stern ausgezeichneten französischen Restaurant, nur wenige Schritte entfernt von dem neuen, lebhaften indischen Lokal der Familie Kadam. Und so findet Hassan sich plötzlich in einer handfesten Restaurantfehde zwischen seiner indischen Großfamilie und ihrem „Maison Mumbai“ auf der einen Seite und der alteingesessenen Madame Mallory auf der anderen Seite wieder. Bis sich Hassans Leidenschaft sowohl für französische Haute Cuisine als auch für Madame Mallorys bezaubernde Sous-Chefin Marquerite (Charlotte Le Bon) vereint mit seiner wunderbaren Gabe, die Köstlichkeiten beider Kulturen zu verbinden und Lumière mit unwiderstehlichen Aromen zu durchdringen, die selbst Madame Mallory nicht ignorieren kann. Anfangs noch Madame Mallorys kulinarischer Rivale, erkennt sie schon bald Hassans einzigartiges Talent als Koch und nimmt ihn unter ihre Fittiche…

   
"Madame Mallory und der Duft von Curry" läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
18:00
 
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
18:00
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Monsieur Claude und seine Töchter" | Bild: Neue Visionen

> Film-Homepage

Frankreich 2014 - Originaltitel: Qu'est-ce qu'on a fait au Bon Dieu? / Monsieur Claude und seine Töchter - Regie: Philippe de Chauveron - Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan, Medi Sadoun, Frédéric Chau - FSK: 0 - Länge: 97 min.

Filmstudio Eichstätt
Monsieur Claude und seine Töchter

Lustige Szenen gibt es in diesem Film so viele, dass man sich nicht wundern muss, dass es in Frankreich in diesem Jahr keinen erfolgreicheren Film gibt!

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck.

Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Hallelujah! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch "Beschneidungsrituale", "Hühnchen halal" und koscheres "Dim Sum" ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht.

Der grandiose Christian Clavier als "Monsieur Claude" beweist erneut riesiges Komödientalent auf seiner Odyssee durch vier Hochzeiten zwischen Kulturschock und Völkerfreundschaft.

   
"Monsieur Claude und seine Töchter" läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
   
18:30
18:30
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Finding Vivian Maier" | Bild: NFP

> Film-Homepage

USA 2013 - Originaltitel: Finding Vivian Maier - Regie: John Maloof, Charlie Siskel - Darsteller: John Maloof, Mary Ellen Mark, Phil Donahue, Vivian Maier - FSK: 0 - Länge: 83 min.

Filmstudio Eichstätt
Finding Vivian Maier (OmU)

FINDING VIVIAN MAIER berührt das Mysterium einer Frau, die ihr Leben für die Photographie lebte und dies bis zu ihrem Tod mit Niemand teilte.

Heute gilt Vivian Maier als eine der wichtigsten Street Photographer des 20. Jahrhunderts.

Vivian Maier lebte als Nanny in Chicago und New York. Sie galt als exzentrische Frau, die nie ohne ihre Kamera das Haus verlies. Mit den in ihre Obhut gegebenen Kindern unternahm sie Streifzüge auch in die Teile der Stadt, in der die weniger Privilegierten lebten. Zahlreiche Fotos zeigen Menschen in einem zufälligen, aber höchst berührenden Moment. Neben der überwältigenden Anzahl von Fotos, die der Regisseur John Maloof zufällig bei einer Versteigerung entdeckte, hinterließ Vivian Maier ihre Filme und eine große Anzahl an Zeitungsausschnitten. Die Person Vivian Maier bleibt ein Geheimnis.

   
"Finding Vivian Maier" (OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
           
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Imagine" | Bild: Neue Visionen

> Film-Homepage

FR/GB/PL/PT 2012 - Originaltitel: Imagine - Regie: Andrzej Jakimowski - Darsteller: Edward Hogg, Alexandra Maria Lara, Melchior Derouet, Francis Frappat - FSK: 0 - Länge: 105 min.

Filmstudio Eichstätt
Imagine

Die berührende Geschichte von zwei Menschen, die sich verlieben, ohne einander jemals gesehen zu haben! Mit Alexandra Maria Lara.

Ian (Edward Hogg) ist blind und verfügt über eine besondere Fähigkeit – über viele Jahre lernte er, seine Umwelt quasi mit den Ohren zu sehen. Durch genaues Zuhören orientiert er sich mit Hilfe von Schallwellen. Er wird nach Lissabon an eine weltbekannte, doch konservative Augenklinik gerufen, wo er verbesserte Techniken im Alltag von Blinden vermitteln soll. Doch was Ian seinen jungen Patienten eröffnet, ist weniger ein Orientierungskurs als eine völlig neue Art, in der Welt zu sein und das unlösbare Rätsel unserer Gegenwart durch Imagination und Neugier mit Sinn zu füllen. Ian verblüfft die Schüler mit seinen aufregenden und riskanten Methoden. Sie sollen helfen, die so verbindliche Grenze zwischen Sehen und Nichtsehen zu überwinden. Doch das ist mitunter lebensgefährlich.

Unter den Patienten ist auch die junge und scheue Eva (Alexandra Maria Lara), die spürt, dass ihr Ian etwas wiedergeben kann, dass sie längst verloren hatte. Doch schnell gerät Ian unter den Verdacht, ein trügerisches Bild von der Welt vermittelt und damit das Leben seiner Schüler aufs Spiel gesetzt zu haben. Als er schließlich gezwungen wird, die Klinik zu verlassen, müssen Eva und die anderen Patienten auf eigene Faust herausfinden, was die Imagination zur Wahrheit macht.

»Imagine« lässt uns das Kino mit neuer Kraft sehen. Der renommierte Regisseur Andrzej Jakimowski (»Kleine Tricks«) erzählt eine behutsam schillernde und dabei so berührende Geschichte von zwei Menschen, die sich verlieben, ohne einander jemals gesehen zu haben.

   
"Imagine" läuft im Filmstudio.
Do,
18.09
Fr,
19.09
Sa,
20.09
So,
21.09
Mo,
22.09
Di,
23.09
Mi,
24.09
20:15
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.09.2014 bis Mi, 24.09.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.09.2014 bis Mi, 24.09.2014 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 25.09.2014. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.09.2014 bis Mi, 01.10.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]