Home  
Programm Eichstätt ab Do, 17.07.2014  
Programm Eichstätt ab Do, 24.07.2014  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
     
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 17.07.2014 bis zum Mi, 23.07.2014

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 17.07.2014 bis Mi, 23.07.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 17.07.2014 bis Mi, 23.07.2014 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 24.07.2014. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 24.07.2014 bis Mi, 30.07.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Kathedralen der Kultur" | Bild: NFP

> Film-Homepage

Deutschland 2013 - Regie: Wim Wenders, Michael Glawogger, Michael Madsen - Darsteller: Dokumentation - FSK: 6 - Länge: 165 min.

Filmstudio Eichstätt
Kathedralen der Kultur (2D)

KATHEDRALEN DER KULTUR lässt sechs hervorragende und höchst unterschiedliche Bauwerke für sich selbst sprechen.

Das Filmprojekt erkundet, wie Gebäude unsere Kultur reflektieren. Aufgeladen mit den Gedanken und Gefühlen der Personen, die sie erbauten und die sie benutzen, sind diese Gebäude voller Zeugnisse der Vergangenheit, der Gegenwart und sogar der Zukunft. Sie besitzen ein Gedächtnis und sind ein Abbild unserer Gesellschaft. Sechs renommierte internationale Regisseure verleihen dem Projekt ihren jeweils eigenen Stil und beantworten in einer unverwechselbaren Handschrift die Frage: “Wenn Gebäude sprechen könnten, was würden sie uns erzählen?”

Wim Wenders: Die Berliner Philharmonie
Michael Glawogger: Die Russische Nationalbibliothek
Michael Madsen: Das Halden Gefängnis
Robert Redford: Das Salk Institut
Margreth Olin: Das Oslo Opernhaus
Karim Ainouz: Das Centre Pompidou

   
"Kathedralen der Kultur" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
17.07
Fr,
18.07
Sa,
19.07
So,
20.07
Mo,
21.07
Di,
22.07
Mi,
23.07
     
10:45
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Maleficent - Die dunkle Fee" | Bild: Walt Disney

> Film-Homepage

USA 2014 - Originaltitel: Maleficent - Regie: Robert Stromberg - Darsteller: Angelina Jolie,Elle Fanning - FSK: 6 - Länge: 96 min.

Filmstudio Eichstätt
Maleficent - Die dunkle Fee (3D)

Das spektakuläre 3D Fantasy-Abenteuer mit Oscar®-Preisträgerin Angelina Jolie in der Titelrolle.

Einst friedvoll im Einklang mit der Natur lebend und reinen Herzens ist Maleficent heute gezwungen, mit allen Mitteln für den Erhalt der Ruhe und des Friedens in ihrem Land zu kämpfen. Bis sie eines Tages auch noch einem skrupellosen Verrat zum Opfer fällt. Ein Verrat, der ihr Herz endgültig zu Stein werden lässt. Von dem innigen Wunsch nach Vergeltung getrieben, wendet sich Maleficent schließlich sogar gegen den König der Menschen, den sie einst liebte. Am Ende macht sie nicht einmal davor halt, dessen neugeborene Tochter Aurora zu verfluchen und ihr den Tod zu wünschen. Als das liebenswerte Mädchen allerdings über die Jahre heranwächst, erkennt Maleficent nach und nach, dass Aurora der friedenbringende Schlüssel zu allem ist – auch zu ihrem eigenen Glück.

   
"Maleficent - Die dunkle Fee" (3D) läuft im Filmstudio.
Do,
17.07
Fr,
18.07
Sa,
19.07
So,
20.07
Mo,
21.07
Di,
22.07
Mi,
23.07
     
14:15
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Tinkerbell und die Piratenfee" | Bild: Disney

> Film-Homepage

USA 2014 - Originaltitel: The Pirate Fairy - Regie: Peggy Holmes - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 78 min.

Filmstudio Eichstätt
Tinkerbell und die Piratenfee (2D)

Freut Euch auf neue liebenswerte Charaktere, eine spannende Jagd durch die Meere von Nimmerland und sechs Feen, deren Talente plötzlich durcheinander geraten.

Als eine missverstandene Fee namens Zarina den wichtigen Feenstaub aus dem Tal der Feen stiehlt und fortfliegt, um sich mit den Skull Rock Piraten zu verbünden, müssen sich Tinkerbell und ihre Freunde auf das größte Abenteuer ihres Lebens begeben, um den Feenstaub zurück an seinen rechtmäßigen Platz zu bringen. Doch während ihrer Jagd auf Zarina wird Tinkerbells Welt plötzlich auf den Kopf gestellt, denn sie und ihre Freundinnen stellen fest, dass ihre jeweiligen Talente vertauscht wurden und sie in einem Rennen gegen die Zeit den Feenstaub zurückholen müssen, um das Tal der Feen zu retten.

Unter der Regie von Peggy Holmes („Das Geheimnis der Feenflügel") nimmt "Tinkerbell und die Piratenfee" im Sommer 2014 Kurs auf die deutschen Kinoleinwände und setzt die Segel, um das spannendste Disney Feen Abenteuer aller Zeiten zu werden.

   
"Tinkerbell und die Piratenfee" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
17.07
Fr,
18.07
Sa,
19.07
So,
20.07
Mo,
21.07
Di,
22.07
Mi,
23.07
16:00
16:00
16:00
16:00
16:00
 
16:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Beste Chance" | Bild: Majestic

> Film-Homepage

Deutschland 2014 - Regie: Marcus H. Rosenmüller - Darsteller: Rosalie Thomass, Anna Maria Sturm, Ferdinand Schmidt-Modrow, Volker Bruch, Florian Brückner - FSK: 6 - Länge: 103 min.

Filmstudio Eichstätt
Beste Chance

Es ist der dritte Teil von Marcus H. Rosenmüllers Heimat-Trilogie und, wie wir finden, der schönste, herzlichste und reichste Teil der drei – der auch Spaß macht, wenn man die ersten beiden Filme nicht gesehen hat...

Seit dem Abi vor fünf Jahren haben sich die Freundinnen Jo und Kati nicht mehr gesehen. Während die eine die Welt bereist, schlägt sich die andere mühsam mit den Abschlussprüfungen an der Uni herum. Aber fünf Jahre sind wie weggeblasen, als Kati auf ihrem Anrufbeantworter Nachrichten ihrer besten Freundin abhört. Sofort lässt sie alles stehen und liegen und fährt in ihr Heimatdorf, um die besten Freunde aus der Schulzeit zusammen zu trommeln und Jo in Indien zu suchen.

Doch Rocky und Toni sind beide in der Zwischenzeit so gut wie verheiratet und leben ihr eigenes Leben. Entsprechend reagieren sie wenig begeistert. Empört, enttäuscht, aber voller Überzeugung, das einzig Richtige zu tun, macht sich Kati kurzerhand allein auf den Weg zum Ashram, von dem Jo auf ihrer letzten Postkarte geschwärmt hat. Was Kati auf ihrer Suche in Indien nicht ahnt: Jo ist schon längst auf dem Weg nach Hause. Sie platzt in ihr Heimatdorf und wirbelt - wie früher - alles gehörig durcheinander...

   
"Beste Chance" läuft im Filmstudio.
Do,
17.07
Fr,
18.07
Sa,
19.07
So,
20.07
Mo,
21.07
Di,
22.07
Mi,
23.07
17:30
17:30
17:30
17:30
17:30
17:30
17:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Boyhood" | Bild: Universal

> Film-Homepage

USA 2014 - Originaltitel: Boyhood - Regie: Richard Linklater - Darsteller: Patricia Arquette, Ellar Coltrane, Ethan Hawke, Lorelei Linklater - FSK: 6 - Länge: 163 min.

Filmstudio Eichstätt
Boyhood

"Ein einzigartiger Film.“ (Der Spiegel) "Ein Meisterwerk." (Die Zeit) "Mehr Kino-Magie wird in diesem Jahr kaum zu finden sein. Ein Meilenstein der Filmgeschichte!“ Vom Regisseur „Before Sunrise", „Before Sunset" und „Before Midnight"!

Dieser Film ist tatsächlich etwas ganz Besonderes! Etwas Einmaliges! Etwas so noch nicht Dagewesenes! Richard Linklaters filmisches Langzeitprojekt, die Geschichte einer Jugend, eines Erwachsenwerdens, wurde über 12 Jahre gedreht – auf der diesjährigen Berlinale wurde er dafür offiziell mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie ausgezeichnet und inoffiziell mit dem Goldenen „Bären der Herzen“ bedacht.

Vor 12 Jahren, im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie -- seine zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) -- montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte.

Mit seinem neuesten Film, gefeiert beim Sundance Festival und bei den Berliner Filmfestspielen, setzt er hiermit einen filmischen Meilenstein.

   
"Boyhood" läuft im Filmstudio.
Do,
17.07
Fr,
18.07
Sa,
19.07
So,
20.07
Mo,
21.07
Di,
22.07
Mi,
23.07
19:30
19:30
19:30
19:30
19:30
19:30
19:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 17.07.2014 bis Mi, 23.07.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 17.07.2014 bis Mi, 23.07.2014 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 24.07.2014. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 24.07.2014 bis Mi, 30.07.2014 ausdrucken (.pdf). [weiter]