Home  
Programm Eichstätt ab Do, 22.01.2015  
Programm Eichstätt ab Do, 29.01.2015  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
     
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 22.01.2015 bis zum Mi, 28.01.2015

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 22.01.2015 bis Mi, 28.01.2015 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 22.01.2015 bis Mi, 28.01.2015 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 29.01.2015. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 29.01.2015 bis Mi, 04.02.2015 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Der kleine Drache Kokosnuss" | Bild: Universum Film

> Film-Homepage

Deutschland 2014 - Originaltitel: Der kleine Drache Kokosnuss - Regie: Hubert Weiland, Nina Wels - Darsteller: Animationsfilm - FSK: 0 - Länge: 83 min.

Filmstudio Eichstätt
Der kleine Drache Kokosnuss

Aufregung im Dorf der Feuerdrachen!

Das wertvolle Feuergras ist gestohlen worden! Jetzt sieht der kleine Drache Kokosnuss die große Chance gekommen, seiner Familie endlich zu beweisen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Obwohl er noch nicht richtig fliegen kann, will er das Feuergras finden und nach Hause bringen. Zum Glück hat Kokosnuss seine zwei besten Freunde an seiner Seite, als er erstmals das heimische Dorf ohne seine Eltern verlässt: Fressdrache Oskar, der Zuhause ausgelacht wird, weil er Vegetarier ist, und Matilda, die als Stachelschwein von den Drachen ohnehin nicht ernst genommen wird.

Doch zusammen sind die Drei einfach unschlagbar. Auf ihrer Reise finden sie viele neue Freunde, erleben neue Abenteuer und entdecken bald, dass die Dracheninsel in großer Gefahr ist. Durch ihren Mut und ihre Unerschrockenheit beweisen sie, dass die Kleinen manchmal die Allergrößten sind…

   
"Der kleine Drache Kokosnuss" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
     
13:45
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Bibi & Tina - Voll verhext" | Bild: DCM

> Film-Homepage

Deutschland 2014 - Regie: Detlev Buck - Darsteller: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll - FSK: 0 - Länge: 105 min.

Filmstudio Eichstätt
Bibi & Tina - Voll verhext

Mit neuen, lässigen Sounds!

Schlechte Stimmung auf Schloss Falkenstein: Mitten in den Vorbereitungen zum großen Kostümfest wird plötzlich eingebrochen. Nicht nur die wertvollen Gemälde sind weg, nein – es fehlt auch noch Graf Falkos gesamte Monokelsammlung. Doch damit nicht genug: Auch auf dem Martinshof ist die Laune im Keller. Kein einziger Feriengast ist bisher in Sicht. Bibi und Tina müssen sich etwas einfallen lassen und setzen alles daran, die Werbetrommel zu rühren.

Und: Bibi verknallt sich zum ersten Mal! Ausgerechnet in Tarik, der mit seinen vier chaotischen Geschwistern – den „Schmülls“ – nicht nur den Reiterhof unsicher macht, sondern auch ein dunkles Geheimnis hütet…

   
"Bibi & Tina - Voll verhext" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
14:30
14:30
14:30
14:30
14:30
14:30
14:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal" | Bild: Fox

> Film-Homepage

GB/US 2014 - Originaltitel: Night at the Museum: Secret of the Tomb - Regie: Shawn Levy - Darsteller: Ben Stiller, Dan Stevens - FSK: 6 - Länge: 99 min.

Filmstudio Eichstätt
Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal

Eine abenteuerliche Reise nach London ins Britische Museum!

Nachtwächter Larry (Ben Stiller) und seine historischen Freunde aus dem Museum wie Octavius (Steve Coogan), Jedidiah (Owen Wilson) und Teddy Roosevelt (Robin Williams) müssen eine abenteuerliche Reise nach London ins Britische Museum unternehmen, um ihr Überleben zu sichern.

Denn die Tafel von Akmenrah beginnt ihre Magie zu verlieren und nur die ursprünglichen Besitzer - die Eltern des Akmenrah - wissen wie diese erhalten werden kann. Hier angekommen, erwachen ganz neue historische Figuren zum Leben, so dass Larry und seine Freunde von einem Abenteuer ins nächste stolpern. Aber die Zeit drängt, denn die Tafel verliert mehr und mehr ihre Kraft…

   
"Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
15:15
15:15
15:15
15:15
15:15
15:15
15:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Citizenfour" | Bild: Piffl

USA/DE 2014 - Originaltitel: Citizenfour - Regie: Laura Poitras - Darsteller: Edward Snowden - FSK: 12 - Länge: 114 min.

Filmstudio Eichstätt
Citizenfour (engl. OmU)

Nominiert für den Oscar! Ein persönlicher Blick auf den Whistleblower Edward Snowden.

Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für illegale verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und die Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill nach Hongkong, um sich mit dem Unbekannten zu treffen. Es ist Edward Snowden.

Entstanden ist so ein einmaliger Dokumentar-Thriller, in dem sich die dramatischen Ereignisse Minute für Minute direkt vor unseren Augen entfalten – die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers, eindringlich, unbequem und von großer politischer Sprengkraft.

   
"Citizenfour" (engl. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
16:30
16:30
   
16:30
16:30
16:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paddington" | Bild: Stucio Canal

> Film-Homepage

CA/FR/GB/US 2014 - Originaltitel: Paddington - Regie: Paul King - Darsteller: Nicole Kidman, Michael Gambon, Ben Whishaw, Peter Capaldi - FSK: 0 - Länge: 95 min.

Filmstudio Eichstätt
Paddington

„Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären. Danke!“: Die hinreißenden Geschichten des kleinen Bären mit blauem Dufflecoat und rotem Hut wurden in über 40 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 35 Millionen Mal verkauft.

Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington die Reise aus dem „finstersten Peru“ bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat.

Doch zum Glück findet ihn die Familie Brown und bietet ihm ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewendet – wäre da nicht eine zwielichtige Tierpräparatorin, die es auf den seltenen Bären abgesehen hat...

   
"Paddington" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
   
16:30
16:30
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Honig im Kopf" | Bild: Warner

> Film-Homepage

DE 2014 - Originaltitel: Honig im Kopf - Regie: Til Schweiger - Darsteller: Til Schweiger, Dieter Hallervorden, Dar Salim, Jeanette Hain, Emma Schweiger - FSK: 6 - Länge: 139 min.

Filmstudio Eichstätt
Honig im Kopf

Til Schweigers neuer Film!

„Honig im Kopf“ erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda (Emma Schweiger) und ihrem Großvater Amandus (Dieter Hallervorden). Das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt wird zunehmend vergesslich und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohnes Niko (Til Schweiger) nicht mehr alleine klar.

Obwohl es Niko das Herz bricht, muss er bald einsehen, dass für Amandus der Weg in ein Heim unausweichlich ist. Doch Tilda will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Großvater auf eine chaotische und spannende Reise, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen!

   
"Honig im Kopf" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
17:00
 
17:00
19:45
17:00
19:45
17:00
19:45
17:00
19:45
17:00
19:45
17:00
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Die Sprache des Herzens" | Bild: Concorde

> Film-Homepage

FR 2014 - Originaltitel: Marie Heurtin - Regie: Jean-Pierre Améris - Darsteller: Isabelle Carré, Ariana Rivoire - FSK: 6 - Länge: 94 min.

Filmstudio Eichstätt
Die Sprache des Herzens

Ein taubes und blindes Mädchen lernt "Die Sprache des Herzens" zu sprechen.

Blind und taub geboren, ist die 14-jährige Marie Heurtin unfähig zu jeder Art von Kommunikation. Entgegen dem Rat eines Arztes, der sie für „dumm“ hält, kann sich ihr Vater, ein einfacher Handwerker, nicht dazu durchringen, sie in eine Anstalt einzuliefern. Aus Verzweiflung wendet er sich an das Institut Larnay in der Nähe von Poitiers, wo sich Nonnen um taube junge Frauen kümmern.

Trotz der Skepsis der Mutter Oberin nimmt die junge Schwester Marguerite das „wilde kleine Tier“ unter ihre Fittiche. Sie tut alles, was in ihrer Macht steht, um Marie der Dunkelheit zu entreißen. Und auch wenn zahlreiche Rückschläge und Enttäuschungen den Weg begleiten und sie manchmal in Versuchung ist, aufzugeben, hat sie schließlich doch Erfolg. Ihre feste Überzeugung, dem Kind helfen zu können, und die Liebe zur kleinen Marie leiten sie.

   
"Die Sprache des Herzens" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
18:30
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Augenblicke 2015" | Bild: Medienzentrale

Deutschland 2015 - Regie: Diverse - Darsteller: Kurzfilme - FSK: nicht bewertet - Länge: 90 min.

Filmstudio Eichstätt
Augenblicke 2015

Vorverkauf / Reservierungen ausschließlich über die Medienzentrale (Luitpoldstr. 2, 084 21 - 50 651) möglich... nicht über das Kino.

Mit dabei in diesem Jahr: "Short Film" von Olaf Held, "Abgestempelt" von Michael Rittmannsberger, "Das Mädchen aus Gori" von Eka Papiashvili, "Liebling" von Izabela Plucinska, "Fortune Faded" von Alexander Heringer, "Drei Experten drehen auf" von Volker Heymann, "Harald" von Moritz Schneider, "Butterfly Circus" von Joshua Weigel, "Virtuos Virtuell" von Thomas Stellmach und Maja Oschmann, "Chopper" von Lars Damoiseaux, "mensch und Maschine" von Jens Rosemann und Silke Brandes.

   
"Augenblicke 2015" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
20:15
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Die Entdeckung der Unendlichkeit" | Bild: UPI

> Film-Homepage

GB 2014 - Originaltitel: The Theory of Everything - Regie: James Marsh - Darsteller: Eddie Redmayne, Felicity Jones - FSK: 0 - Länge: 123 min.

Filmstudio Eichstätt
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Fünf Nominierungen für den Oscar! Die außergewöhnliche Geschichte von Stephen Hawking.

Das Drehbuch basiert auf Jane Hawkings Memoiren “Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking”, die das gemeinsame Leben des ehemaligen Ehepaars schildern: Das Schicksal des genialen Physikstudenten Stephen schien besiegelt, als der 21-Jährige mit einer tödlichen Krankheit diagnostiziert und ihm eine Lebenserwartung von zwei Jahren gegeben wurde. Doch die Liebe zu seiner Cambridge-Kommilitonin Jane Wilde gab ihm neuen Lebensmut – die beiden heirateten, bekamen drei Kinder und bald nannte man ihn Einsteins legitimen Nachfolger.

In dem Maße, wie Stephens Körper durch seine Krankheit geschwächt wurde, schwang sich sein Geist zu immer neuen Höhenflügen auf. Doch sein Schicksal erwies sich auch für die Ehe mit Jane als dramatische Zerreißprobe, die beider Leben nachhaltig veränderte.

   
"Die Entdeckung der Unendlichkeit" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Frau Müller muss weg" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

Deutschland 2014 - Regie: Sönke Wortmann - Darsteller: Anke Engelke, Gabriela Maria Schmeide - FSK: 6 - Länge: 88 min.

Filmstudio Eichstätt
Frau Müller muss weg

Sönke Wortmann verwandelt ein Klassenzimmer in eine Kampfarena elterlicher Eitelkeiten!

Bei dieser Klassenlehrerin schaffen die Kinder die erforderlichen Noten für die gymnasiale Empfehlung nie, da sind sich alle einig: Frau Müller muss weg! Aber die ist nicht bereit, dem Drängen der Eltern nachzugeben. Der Elternabend entwickelt sich zunehmend zu einem Desaster und als sie allen um die Ohren haut, was sie wirklich von ihren Schülern hält, bröckelt die Solidarität unter den Aufständischen. Frau Müller verlässt schließlich wutentbrannt das Klassenzimmer, vergisst aber ihre Tasche mit der Notenliste.

Ein kurzer Blick darauf genügt, um allen Eltern klar zu machen: Kommando zurück, die Noten sind wider Erwarten gut. Nun muss man die Müller irgendwie zum Bleiben bewegen...

   
"Frau Müller muss weg" läuft im Filmstudio.
Do,
22.01
Fr,
23.01
Sa,
24.01
So,
25.01
Mo,
26.01
Di,
27.01
Mi,
28.01
           
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 22.01.2015 bis Mi, 28.01.2015 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 22.01.2015 bis Mi, 28.01.2015 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 29.01.2015. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 29.01.2015 bis Mi, 04.02.2015 ausdrucken (.pdf). [weiter]