Ein ganzes Leben

Die Verfilmung des Jahrhundertromans von Robert Seethaler.

Die österreichischen Alpen um 1900. Niemand weiß genau, wie alt der Waisenjunge Andreas Egger ist, als er ins Tal auf den Hof vom Kranzstocker (Andreas Lust) kommt. Dem gottesfürchtigen, aber gewalttätigen Bauern taugt er allenfalls als billige Hilfskraft. Allein die alte Ahnl (Marianne Sägebrecht) bringt ihm etwas Fürsorge entgegen. Als sie stirbt, hält den inzwischen erwachsenen Egger (Stefan Gorski) nichts mehr zurück. Strotzend vor Kraft und Entschlossenheit schließt er sich einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Seilbahnen baut, die auch Elektrizität und Touristen ins Tal bringen soll.

Mit seinem Ersparten pachtet Egger vom Wirt (Robert Stadlober) eine schlichte Holzhütte hoch oben in den Bergen, wo er sich und seiner großen Liebe Marie (Julia Franz Richter) ein Zuhause schafft. Doch das gemeinsame Glück ist nur von kurzer Dauer. Der Zweite Weltkrieg bricht aus, Egger wird einberufen, gerät in sowjetische Gefangenschaft und kehrt erst viele Jahre später ins Tal zurück. Dort ist Marie noch ein letztes Mal ganz nah bei ihm und der alte Egger (August Zirner) blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen...

DE 2023 - R: Hans Steinbichler - D: Stefan Gorski, August Zirner. - FSK: 12 - L: 115 min.

Filmplakat zu "Ein ganzes Leben" | Bild: Tobis

"Ein ganzes Leben" läuft im Filmstudio Eichstätt

Do, 07.12. Fr, 08.12. Sa, 09.12. So, 10.12. Di, 12.12. Mi, 13.12.
17.45
18.45
18.45
18.45
17.45
18.45
Reservierung: 08421 / 4473 (tgl. ab 1. Film) | Online-Reservierung: auf eine Spielzeit klicken.

Szenenbild aus "Ein ganzes Leben" | Bild: Tobis

Ein ganzes Leben

Szenenbild aus "Ein ganzes Leben" | Bild: Tobis

Ein ganzes Leben

Szenenbild aus "Ein ganzes Leben" | Bild: Tobis

Ein ganzes Leben