Home  
Programm Eichstätt ab Do, 18.04.2019  
Programm Eichstätt ab Do, 25.04.2019  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt /
Datenschutz
 
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 25.04.2019 bis zum Mi, 01.05.2019

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.04.2019 bis Mi, 01.05.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.04.2019 bis Mi, 01.05.2019 in kompakter Form. [weiter]

Programm ab Do, 18.04.2019. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.04.2019 bis Mi, 24.04.2019 in kompakter Form. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.04.2019 bis Mi, 24.04.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" | Bild: Universum

> Film-Homepage

> Film-Trailer

FR 2018 - Regie: Louis Clichy, Alexandre Astier - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 86 min.

Filmstudio Eichstätt
Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Gerät die Formel für den legendären Zaubertrank in falsche Hände?

Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... Ganz Gallien? Nein! Das unbeugsame Volk leistet natürlich zu jeder Zeit Widerstand! Der Druide Miraculix sorgt sich um die Zukunft des Dorfes und macht sich gemeinsam mit Asterix und Obelix auf, einen Nachfolger zu finden, dem er das Geheimnis des legendären Zaubertranks anvertrauen kann. Doch auch der hinterhältige Dämonix versucht, in den Besitz der magischen Formel zu kommen und schreckt dafür nicht einmal vor einem Pakt mit den Römern zurück. Während Asterix und Obelix auf ihrer Suche nach einem würdigen Druiden-Lehrling ganz Gallien durchqueren, müssen die Frauen das Dorf allein gegen die römischen Soldaten verteidigen. Und die Zaubertrank-Vorräte reichen nicht ewig…

   
"Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
 
16:00
16:00
16:00
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Rocca verändert die Welt" | Bild: Warner

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Katja Benrath - Darsteller: Fahri Yardim, Luna Maxeiner - FSK: 0 - Länge: 101 min.

Filmstudio Eichstätt
Rocca verändert die Welt

Mutig, witzig, unverwechselbar: Das ist Rocca.

Rocca ist elf Jahre alt und lebt nicht etwa bei ihren Eltern, sondern ganz allein in einem großen Haus. Angstfrei und voller Neugierde geht sie durch die Welt, findet in Gerald einen ungewöhnlichen Freund und stellt sich gleich am ersten Tag in ihrer neuen Schule den Mobbern der Klasse. Am wichtigsten ist für Rocca jedoch auch noch das Herz ihrer Oma zu gewinnen. Immer optimistisch kämpft Rocca mit ihren neuen Freunden für ihr selbstbestimmtes Leben - und beweist, dass auch ein Kind die Kraft hat, die Welt zu verändern.

Regisseurin Katja Benrath hat ein prominentes Ensemble um die junge Hauptdarstellerin Luna Maxeiner versammelt: Barbara Sukowa, Fahri Yardim, Mina Tander, Volker Bruch, Detlev Buck und Cordula Stratmann.

. "Ein zauberhafter Film, der einem jungen Publikum auch als Leitfaden dienen und inspirieren kann, die Welt mit anderen Augen zu sehen.“ programmkino.de

   
"Rocca verändert die Welt" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
16:15
           
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Willkommen im Wunder Park" | Bild: Paramount

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2019 - Originaltitel: Wonder Park - Regie: David Feiss - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 85 min.

Filmstudio Eichstätt
Willkommen im Wunder Park (2D)

Einfach traumhaft.

Die kleine June ist ein fröhliches Mädchen mit blühender Phantasie und Vorstellungskraft. Eines Tages entdeckt sie mitten im Wald einen magischen Vergnügungspark – den Wunder Park! Neben aufregenden Achterbahnen und sprechenden Tieren bietet er auch sonst alles, was ihr Herz begehrt! Aber irgendetwas stimmt hier nicht, es herrscht Chaos und der Park scheint in Gefahr zu sein!

June erkennt schnell, dass dieser wundervolle Ort durch ihre eigene Phantasie entstanden ist und somit auch nur sie ihn retten kann. Sie verbündet sich mit den Tieren und heckt einen Plan aus, um diesen verwunschenen Ort zu bewahren und ihm den Zauber wiederzugeben, den sie sich einst erträumt hat…

   
"Willkommen im Wunder Park" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
16:15
16:15
16:15
16:15
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Portugal - Der Wanderfilm" | Bild: comfilm

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg - FSK: 0 - Länge: 100 min.

Filmstudio Eichstätt
Portugal - Der Wanderfilm

1000 Kilometer zu Fuß entlang der Küste von Sagres über Lissabon bis Porto.

Eigentlich wollten die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg nur den Wanderweg Rota Vicentina laufen, aber aus geplanten einhundert Kilometern wurden am Ende eintausend. Die wunderschöne Landschaft, die unbändige Natur und die tosenden Wellen an der portugiesischen Küste haben die beiden Filmemacher absolut in ihren Bann gezogen. So sehr, dass aus der Wanderung jetzt ein Kinofilm entstanden ist.

In ihrem Lieblingsland Portugal haben Silke Schranz und Christian Wüstenberg schon so ziemlich jede Ecke bereist. Oft sind sie zu wunderschönen Stränden gefahren, sind am Wasser entlanggelaufen und fanden es so schade, irgendwann umdrehen zu müssen. Zurück zum Mietwagen! Ihre Sehnsucht, einfach weiterzulaufen, zu erfahren, was sie hinter der nächsten Kurve, dem nächsten Felsen erwartet, wurde so groß, dass sie es eines Tages einfach gemacht haben.

   
"Portugal - Der Wanderfilm" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
   
17:45
       
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Trautmann" | Bild: Fox

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2018 - Regie: Marcus H. Rosenmüller - Darsteller: David Kross, John Henshaw - FSK: 12 - Länge: 120 min.

Filmstudio Eichstätt
Trautmann

Eine berührende Lebensgeschichte und eine großartige Love-Story: Rosenmüller gelingt mit seinem Film, was EU Bürokraten und Brexit Befürworter aus den Augen verlieren: so wunderbar bewegend kann Völkerverständigung sein.

Er kam als Feind … und wurde ihr Held. Eine Geschichte über Lebensmut und Lebensfreude, über eine verlorene und eine neu gewonnene Heimat und eine große Liebesgeschichte zwischen einem jungen Deutschen und einer schönen Engländerin.

TRAUTMANN Mit seiner einzigartigen Heldengeschichte setzt Marcus H. Rosenmüller, dessen Kino-Erstling WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT auf Anhieb Kult-Status erlangte, der deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann ein beeindruckendes Denkmal.

TRAUTMANN ist jedoch weit mehr als das faszinierende Biopic eines phänomenalen Fußballers, der im legendären Cup-Final von 1956 trotz Genickbruchs bis zum Ende durchspielte und in Wembley vor 100.000 elektrisierten Zuschauern für Englands Traditionsverein Manchester City den Pokal holte. TRAUTMANN erzählt auch die bewegende Nachkriegs-Love Story zwischen dem Deutschen Bert und der jungen Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe zueinander steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von Grenzen und Vorurteilen.

Pressestimmen:

"Marcus H. Rosenmüller (u. a. WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT) hat die an sich schon spannende Lebensgeschichte des Ausnahmesportlers zu einem bewegenden Melodram entwickelt, das - spannend und unterhaltsam und mit einem glänzenden David Kross in der Hauptrolle - eindeutig aufs ganz große Publikum zielt." programmkino.de

   
"Trautmann" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
         
17:45
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" | Bild: Filmwelt

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Cordula Kablitz-Post, Paul Dugdale - Darsteller: Konzertfilm - FSK: 6 - Länge: 106 min.

Filmstudio Eichstätt
Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Wir begleiten die Hosen durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Argentinien.

Die Düsseldorfer Band Die Toten Hosen ist ein Phänomen der Superlative. Gegründet 1982 mit Wurzeln in der deutschen Punkbewegung kreieren sie seit 36 Jahren Lieder, bei denen Politik, Spaß und manchmal Provokation keine Widersprüche sind und die wie bei keiner andere deutsche Band die Gegenwart reflektieren. Für Campino, den Sänger und Texter der Band, war Punk ursprünglich der Gegenentwurf zur biederen Realität der späten 70er und frühen 80er Jahre in Westdeutschland. Heute ist es für die Band eine Lebenseinstellung, die sich auch mit dem gigantischen Erfolg von über 19 Millionen verkauften Tonträgern nicht geändert hat. Es bedeutet für sie, sowohl auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen und bei spontanen Konzerten wie in Chemnitz gegen rechts zu spielen, als auch in ihrem Umfeld, mit ihren Fans und der immer gleichen Crew sozial und loyal umzugehen.

„Bis zum bitteren Ende“ haben sich viele Fans und Crewmitglieder in die Haut tätowieren lassen. Eine eingeschworene Gemeinschaft, deren einziger Feind das Älterwerden ist. Campinos Hörsturz, nach dem einige Konzerte der Tour ausfielen, war ein Warnschuss, der der Band bewusst machte, dass es irgendwann vielleicht nicht mehr weitergeht. WEIL DU NUR EINMAL LEBST zeigt eine Band, die jeden Tag schätzt, an dem sie noch gemeinsam auf der Bühne mit dieser unglaublichen Energie der ersten Stunde spielen können.

   
"Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
 
17:45
         
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Christo - Walking on Water" | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US, IT 2018 - Regie: Andrey Paounov. - Darsteller: Installations-Künstler Christo - FSK: 0 - Länge: 105 min.

Filmstudio Eichstätt
Christo - Walking on Water

"Unsere Werke sind alle komplett nutzlos. Wir schaffen sie nur, weil wir sie gerne anschauen möchten." Christo

Vor dem malerischen Bergpanorama der italienischen Alpen realisierte der legendäre Installationskünstler Christo 2016 auf dem Lago d‘Iseo seine „Floating Piers“. Mit leuchtend gelben Stoffbahnen bespannte Stege aus schwankenden Pontons verbanden die beiden Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und zeichneten ein abstraktes Kunstwerk in die Landschaft. Das Werk existierte nur für 16 Tage, ermöglichte es aber über 1,2 Millionen Besuchern auf dem Wasser zu laufen.

Der bulgarische Regisseur Andrey Paounov blickt in CHRISTO – WALKING ON WATER hinter die Kulissen und verfolgt den turbulenten Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes – den Wahnsinn der Kunstwelt, die heiklen Verwicklungen zwischen Kunst und Politik, die riesigen technischen Herausforderungen und logistischen Albträume, und den Kampf gegen die Kraft der Natur. Zugleich entsteht ein humorvolles Porträt eines unberechenbaren Ausnahmekünstlers, der es schaffte Behörden, Sammler, Denkmalpfleger und Naturschützer für seine Idee zu gewinnen und seine Träume wahr werden zu lassen.

„Reiner Wahnsinn“ – schreibt der Musikexpress über CHRISTO – WALKING ON WATER, „der beim bloßen Zuschauen Herzrasen verursacht.“ Und in vielen weiteren Kritiken wird deutlich: Dieser Film ist keine normale Kunstdoku, sondern ein ungewöhnlich offener Blick hinter die Kulissen und ein selbstironisches, dynamisches und vor allem sehr unterhaltsames Porträt eines energetischen Mannes, der seine Träume Realität werden lässt.

„Ein zutiefst ehrliches, von Humor durchblitztes Porträt dieses Ausnahmekünstlers“, formuliert die Berliner Zeitung treffend. „Voller Action, Witz und Dramatik", schreibt die Welt am Sonntag und im Deutschlandfunk hört man: „Die wunderbare Kunstdoku ist nie voyeuristisch, sondern eher in der Haltung reinster Verblüfftheit, dass solch‘ Schönheit aus solch‘ vermeintlichem Chaos entstehen kann.“

   
"Christo - Walking on Water" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
18:00
18:00
18:00
18:00
18:00
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu?" | Bild: Neue Visionen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

FR 2019 - Originaltitel: Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu? - Regie: Philippe de Chauveron - Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby - FSK: 0 - Länge: 99 min.

Filmstudio Eichstätt
Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu? (franz. OmU)

MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich schlagfertiges Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großeltern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konservativen Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpassungsfähigkeit – perdü? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Familien-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöhne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völkerfreundschaftlicher Mission.

Sie sind wieder da! – Monsieur Claude, seine Töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

   
"Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu?" (franz. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
         
18:00
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Monsieur Claude 2" | Bild: Neue Visionen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

FR 2019 - Originaltitel: Qu'est-ce qu'on a encore fait au bon Dieu? - Regie: Philippe de Chauveron - Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby - FSK: 0 - Länge: 99 min.

Filmstudio Eichstätt
Monsieur Claude 2

MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich schlagfertiges Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großeltern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konservativen Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpassungsfähigkeit – perdü? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Familien-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöhne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völkerfreundschaftlicher Mission.

Sie sind wieder da! – Monsieur Claude, seine Töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

   
"Monsieur Claude 2" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
20:20
20:20
20:20
20:20
20:20
20:20
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Die Wiese - Ein Paradies nebenan" | Bild: 24Bilder

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Jan Haft - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 93 min.

Filmstudio Eichstätt
Die Wiese - Ein Paradies nebenan

Vom Macher "Das Grüne Wunder – Unser Wald" und "Magie der Moore" - Jan Haft.

Sie ist das Paradies nebenan - die Wiese. Nirgendwo ist es so bunt, so vielfältig und so schön, wie in einer blühenden Sommerwiese. Hunderte Arten von Vögeln, Heuschrecken, Zikaden und anderen Tieren leben zwischen den Gräsern und farbenprächtig blühenden Kräutern der Wiese. Das Zusammenspiel der Arten, die Abhängigkeit der Tiere und Pflanzen voneinander, macht die Blumenwiese zu einem Kosmos, in dem es unendlich viel zu entdecken gibt. Eine faszinierende Welt, in der ein Drittel unserer Pflanzen- und Tierarten zu Hause ist. In nie gesehenen Bildern und mit großem, technischen Aufwand gedreht, stellt die Dokumentation einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten Bewohner unserer Wiese vor. Der Hauptdarsteller des Filmes ist ein junges Reh, das ein Leben zwischen Waldrand und Wiese führt und den Zuschauer mitnimmt auf seine Abenteuer. DIE WIESE - EIN PARADIES NEBENAN führt die Zuschauer in eine Welt, die jeder zu kennen glaubt, und die doch voller Wunder und Überraschungen steckt.

Nach dem sagenhaften Erfolg seiner großen Naturfilmproduktionen „Das Grüne Wunder – Unser Wald“ und „Magie der Moore“ bringt der vielfach international prämierte Regisseur und Kameramann Jan Haft, der inzwischen als einer der besten Naturfilmer der Welt gilt, das nächste heimische Biotop auf die große Leinwand. DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN dokumentiert in beeindruckenden Aufnahmen die Vielfalt und Faszination der Blumenwiese – einer prachtvollen Wunderwelt direkt vor unserer Haustür.

   
"Die Wiese - Ein Paradies nebenan" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
18:15
   
18:15
18:15
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Birds of Passage" | Bild: Filmagentinntn

> Film-Homepage

> Film-Trailer

CO/DK 2018 - Originaltitel: Pájaros de verano - Regie: Cristina Gallego, Ciro Guerra, - Darsteller: Natalia Reyes, Carmina Martinez - FSK: 12 - Länge: 125 min.

Filmstudio Eichstätt
Birds of Passage

Das grüne Gold der Wayuu.

Kolumbien 1968: Lange bevor der Name Pablo Escobar in aller Munde ist, legt eine Familie des matriarchalisch geprägten Wayuu-Stammes den Grundstein für den Drogenhandel, für den das Land später so berühmt-berüchtigt werden wird.

Der junge Rapayet verkauft etwas Marihuana an Amerikaner des Friedenskorps. Das Geschäft boomt und er steigt bald zum reichsten Mann der abgelegenen Steppenregion auf. Doch der Reichtum ist mit einem hohen Preis verbunden. Ein brutaler Krieg um Macht und Geld bricht aus und setzt nicht nur das Leben des Stammes, sondern auch ihre Kultur und Traditionen aufs Spiel.

   
"Birds of Passage" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
20:00
20:00
20:00
20:00
20:00
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Alpha" | Bild: Sony

US 2018 - Regie: Albert Hughes - Darsteller: Kodi Smit-McPhee, - FSK: 12 - Länge: 96 min.

Filmstudio Eichstätt
Alpha

"Tag des Wolfes". Einführung: Willi Reinbold, Landesbund für Vogelschutz e.V.

Vor 20.000 Jahren, während der letzten Eiszeit: Die erste Jagd mit der Elite seines Stammes nimmt für einen jungen Mann (Kodi Smit-McPhee) ein entsetzliches Ende: Er wird schwer verletzt und inmitten der dramatischen Ereignisse von seinen Männern zum Sterben zurückgelassen. Als der Verstoßene verwundet und allein wieder zu Bewusstsein kommt, muss er sich augenblicklich der rauen, erbarmungslosen Wildnis stellen, um auch nur die geringste Chance des Überlebens zu haben.

Auf seinem Weg begegnet er einem einsamen Wolf, den er unter größtem Widerstand versucht zu zähmen. Langsam nähert sich das ungleiche Paar an und fasst Vertrauen, bis sie sich schließlich gemeinsam den Gefahren und Herausforderungen der skrupellosen Natur stellen – denn der tödliche Wintereinbruch naht…

   
"Alpha" läuft im Filmstudio.
Do,
25.04
Fr,
26.04
Sa,
27.04
So,
28.04
Mo,
29.04
Di,
30.04
Mi,
01.05
         
20:15
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.04.2019 bis Mi, 01.05.2019 in kompakter Form. [weiter]

Programm ab Do, 18.04.2019. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.04.2019 bis Mi, 24.04.2019 in kompakter Form. [weiter]